Ehrung Mitglieder 2023

Wieder ein Jahr vorbei

Um das Vereinsjahr besinnlich und gemütlich ausklingen zu lassen , trafen sich die Mitglieder des Mandolinen- und Gitarrenorchesters zur traditionellen Adventsfeier. Dieses Mal eine „normale“ Adventsfeier, die man in den vergangenen Jahren wegen der bekannten Einschränkungen entweder komplett
ausfallen lassen musste, oder in reduzierter Art und Weise durchgeführt hatte. An diesem Abend nicht!

Über 160 Gäste waren gekommen, um im Geschwister-Scholl-Haus zu plaudern, zu essen, den kurzweiligen Musikbeiträgen des Kinder-/Jugendorchesters  unter Leitung von Oliver Bott, sowie dem Freizeitorchester unter Leitung von Petra von Rotberg und dem Hauptorchester unter dem Dirigat von Alexander Becker zu
lauschen. Fester Bestandteil dieser Winterveranstaltung ist sicherlich auch das Ehren verdienter Mitglieder, ohne deren Engagement oder finanzieller
Unterstützung ein so intensives Vereinsleben nicht möglich wäre. Im fast vergangenen Jahr 2023 war es tatsächlich wieder sehr „intensiv“ und auch
erfolgreich. Quasi jede Woche fand eine Aktion, ein Konzert, ein Fest usw.
neben all den intensiven Proben statt.

Die Ausbildungsarbeit und das Konzertieren (17 Konzertauftritte ) sind die Hauptziele der Vereinsarbeit. Diese werden ermöglicht durch viele helfende Hände und Köpfe, die einen großen Teil ihrer Freizeit im Ehrenamt in den Verein investieren. Orchesterleiter, Orchestermanager, Ausbilder, Vorstand und Verwaltung und die von den Kindern und der Jugend selbst gewählte und organisierte Jugendleitung sorgen für Proberäume, Lehrgänge, Konzerte, Hüttenwochenenden, Filmabende usw. Allen muss ein großes Lob und herzlicher Dank ausgesprochen werden.

BM ehrt Ge Ge Gi-tarrentrio

Konkret wurden die Erfolge sichtbar in den tollen Ergebnissen der Wettbewerbe und Lehrgänge aus 2023. So wurden viele Spieler der Jugend sowohl vom Verein, als auch von der Gemeinde geehrt und mit kleinen Geschenken bedacht. Herr Bürgermeister Kiefer fand lobende Worte und brachte damit den Gewinnern ein  stolzes Lächeln ins Gesicht.

Beim Jugendzupfmusikwettbewerb wurden folgender Ergebnisse erzielt.

Einen zweiten Platz errangen jeweils:

Das Jugendorchester des Vereins mit ihrem Dirigenten Pavel Khlopovskij: Nicolai Becker, Sabah Almahmoud, Linda Siegel, Aylin Özcan, Vanessa Potsch, Melina  Schmidt, Mara Meier, Jannis Hentschel, Jacob Rothas, Nils Fiedler, Raphael Leibold,Jaron Bolatoglu, Simon Hammer, Philipp Strulik, Jonathan Gerber.

Das „ Gitarrentrio Fortuna
, Ltg. Pavel Khlopovskij : Simon Hammer, Linda Siegel, Aylin Özcan, sowie das „Ge-Ge-Gi-tarrentrio“ unter Anleitung von Sergey Ushakov: Jonas Gerstner, Lukas Gerstner, Leopold Gießler

Besonders erfolgreichen waren die etwas älteren und erfahrenen Spieler unter der Leitung von Oliver Bott sogar mit 24 von 25 Punkten und damit einem 1. Preis.

Neben diesen vom Verein geförderten Wettbewerben, unterstützen wir aber auch finanziell die Teilnahme an Lehrgängen, die zu folgenden mit den anderen  Musikverbänden vergleichbaren Leistungsabzeichen führten:

D-Leistungsabzeichen Bronze:  Nicolai Becker, Raphael Leibold, Simon Hammer
D-Leistungsabzeichen Silber: Linda Siegel
D-Leistungsabzeichen Gold: Leonie Jungmann, Jannis Hentschel

Der Abschluss mit dem Leistungsabzeichen Gold berechtigt zur Teilnahme an den Kursen für staatlich anerkannte Ausbilder der Mandoline, Gitarre und Dirigenten.
Zwei erfolgreiche Absolventen konnten an diesem Abend ebenfalls geehrt werden: Oliver Bott für Mandoline und Yannick Jungmann für Gitarre.
Einer weiterhin qualitativ sehr hochwertigen Ausbildung im Mandolinen- und Gitarrenorchester sollte damit nichts im Wege stehen.

Ehrung der JUgend für die Wettbewerbserfolge und Lehrgänge 2023

Die tollen Events der Jugendleitung, wie beispielsweise der zweitägige Hüttenaufenthalt im Oktober, wurden anschließend als Videobeitrag auf der Leinwand präsentiert. Das ist jedes Jahr ein Höhepunkt, denn man sieht den Organisatoren und den Teilnehmern der Jugendveranstaltungen ihren Spaß bei der Sache an.

Ein Verein unsere Größe kann nur erfolgreich sein, wenn er genug Unterstützer und Aktivisten hat. Um dieser Leistung und dem Duchhaltevermögen gerecht zu werden, rufen wir jedes Jahr Menschen auf die Bühne, die der Gemeinschaft im „Mandolinenverein“ lange die Treue gehalten haben und sicherlich auch weiterhin halten werden.

Ehrung Mitglieder 2023

Zu Ehrenmitgliedern durften wir folgende Personen ernennen: Elvira Kraus, lange Zeit Mandolinistin im Hauptorchester, Rolf Nold, der in seiner langen  Vereins- laufbahn fast alle Posten inne hatte, aber vor allem als Gitarrensolist, Lehrer und Dirigent aller vier Orchester viel bewirkt hat, Clemens Bott, ohne den die  Bewirtungsaktivitäten schwer denkbar wären, und Armin Weber, der als Mitbegründer des legendären Espana-Band über 19 Jahre für volle Festzelte gesorgt hat.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden auf der Bühne geehrt, Svenja Fehrennach ( stellv. Ausbildungsleiterin), Jutta Kölmel, Patrick Bauer und Julian Baumstark. Verena Wieland, die im Hauptorchester spielt, musste leider kurzfristig absagen.

Für 40 Jahre wurden geehrt: Ruth Becker (aktiv im HO und Ausbildern für Mandoline), Marion Kambeitz, Günter Wolny, Waltraud Weinstein. Herr Gerhard Franz  Brucker, oft als Gesangssolist im dem Hauptorchester aufgetreten, konnte leider nicht dabei sein, ist uns aber ebenfalls 40 Jahre treu geblieben.

Ganz besonders geehrt werden konnten Bernd Hammer für 60 Jahre Aktivität als Mandolinensolist, Dirigent und in fast allen Vorstandsämtern, sowie Werner Nold, ebenso 60 Jahre aktiv, davon sehr lange im Vorstand und seit Anfang an und noch immer als Mandolaspieler im Hauptorchester.

Die am Instrument aktiven Jubilare (25,40 und 60 ) wurden darüber hinaus auch vom Zupfmusikverband durch Würdigung ihrer Leistungen mit Ehrennadeln und durch Bürgermeister Kiefer von der Gemeinde besonders geehrt.


Im Anschluss an den doch langen aber
wichtigen Ehrungsblock führte der Ötigheimer Schauspieler Hendrik Pape einen
Ausschnitt aus dem 1-Personen-Theaterstück „Der Kontrabass“ von Patrick
Süsskind auf, was bei den Musikern sehr gut ankam. Der Kontrabass ist, zumeist
als Zupfinstrument eingesetzt, fester Bestandteil eines jeden Mandolinen- und
Gitarrenorchesters und dessen Größe und Dominanz ist in jeglicher Hinsicht
amüsant in Szene gesetzt worden.

Am Ende dankte der Vorstand all den
fleißigen Helfern, die diese Feier und überhaupt das ganze Vereinsjahr möglich
gemacht haben und verwies auf die Weihnachtbar, betrieben durch die
Jugendleitung, in der dieser Abend ein schönes und spätes Ende fand.

Weitere Impressionen aus der Advenstfeier



FO bei Advenstfeier 2023